Achtsam

„Alle meine Weine sind meine Lieblingsweine.“

Andreas Finger, Weinbauer

Achtsamkeit ist für mich ein Lebensprinzip, das sich in allem wiederfindet. Innerhalb der Familie, im Team, im restpektvollen Umgang mit der Natur, meinen Kunden – und der Zeit. Vergangenes analysiere ich, doch lieber schaue ich planerisch in die Zukunft. Ich nehme mir die Zeit, die es braucht, um voranzukommen. Zeit, um zur Ruhe zu kommen. Zeit, um Sie und meine Weine im idealen Moment zusammenzuführen. Am meisten Spaß macht mir das Leben im Hier und Jetzt. Von dieser Wesensart profitieren auch meine Weine, die es mir auf ihre ganz persönliche Art danken.

Ehrlich

Aufmerksame Wahrnehmung und der respektvolle Umgang sind für mich Formen der größtmöglichen Wertschätzung von Menschen, Leistungen und Produkten. Ich bin empathisch, kommuniziere authentisch, handele verbindlich und entscheide transparent. Dafür ernte ich das Vertrauen meiner Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner, von Sommeliers, Gastronomen und Weinfachhändlern.

„Zwischen uns zählt ein Handschlag.“

Andreas Finger, Inhaber

Perfekt

„Bei meinen Weinen kenne ich keine Kompromisse.“

Andreas Finger, Weinmacher

Perfekt ist ein Wein für mich genau dann, wenn sich neben mir alle Beteiligten – mein Team, meine Kunden und Geschäftspartner – uneingeschränkt mit ihm identifizieren können. Ich strebe nach dem Ideal. Daher vertrage ich keinen Chef: Beim Weinmachen will ich meinen Hang zum Perfektionismus ausleben. Für mich ist weniger mehr. Je natürlicher desto besser. Für meine Weine und Weinberge sorge ich leidenschaftlich und mit Liebe zu Details. Nur so erhalten sie ihren unverkennbaren Stil.

Weine

„Ich kann 100 gute Weine. Doch ich mache acht die mir hundertprozentig schmecken.“

Ich liebe die Zahlen und meine Weine. Beide sind für mich auf ihre Weise authentische, wichtige und einzigartige Persönlichkeiten. Zahlen schaffen Orientierung, Verlässlichkeit, Zuordnung – und Identität. Darum tragen meine Weine Zahlen. Jede visualisiert einen spezifischen Wein-Stil mit besonderem Charakter, der passend zum persönlichen Anlass auf den Tisch kommt. Um dann seine ureigene Weingeschichte zu erzählen.